Burg Seevetal

Zeitraum 2016–2018
Aufgabe Sanierung und Erweiterung
Nutzung Veranstaltungsstätte
Ort Seevetal
Bauherr Gemeinde Seevetal
BGF Bestand: 2.118 m²
Anbau: 134 
BRI Bestand: 14.205 m³
Anbau: 553 

Die Veranstaltungsstätte aus den 80er-Jahren entsprach nicht mehr den modernen Anforderungen, sodass sich die Gemeinde Seevetal dazu entschied, den Gebäudekomplex zu sanieren. Nach einer rund 18 Monate andauernden Sanierung konnten im November 2018 die ersten Veranstaltungen in den modernisierten Räumlichkeiten stattfinden.

 

Das äußere Erscheinungsbild des bestehenden Gebäudes blieb weitestgehend bestehen. Lediglich das Dach wurde erneuert und ein ca. 130 m² großer Anbau errichtet. In diesem befinden sich Büroräume für das Veranstaltungsmanagement, die Ticketkasse und ein Konferenzraum. Der neue Konferenzraum dient der flexiblen Nutzung für Besprechungen, Vorträge und Meetings.

 

Größere Veränderungen erlebte der Innenraum des bestehenden Gebäudes. Der große Saal entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen an den Brandschutz. Im Zuge der Sanierung wurde der Saal auch von seiner 80er-Jahre-Optik befreit, zeitgemäß gestaltet und hinsichtlich der Akustik verbessert.

 

Ein Projekt der martin menzel ARCHITEKTEN INGENIEURE.