Kunsthaus der Eichenschule

Zeitraum 2009
Aufgabe Neubau
Nutzung Schulgebäude für Kunst und Musikunterricht
Ort Scheeßel
Bauherr Schulgenossenschaft Eichenschule eG
BGF 1.600 m²
BRI 6.700 m³

Die Eichenschule in Scheeßel wünschte als weiteren Bauabschnitt den Neubau eines eigenständigen Kunst- und Musiktraktes. Zunächst wurde in zahlreiche Vorkonzeptionen die Eingliederung des Baus ins städtebauliche Umfeld untersucht. Die Analyse ergab Aufschluss über Standort, Lage und Ausrichtung auf dem Grundstück, die Orientierung in Bezug zu den Himmelsrichtungen und die Möglichkeiten der Anbindung an das Bestandsgebäude.

 

Im Spannungsfeld mit den ortstypischen Gebäudehöhen, Dachgeometrien und traditionellen Proportionen wurde eine moderne Umsetzung angestrebt. Unser daraus entwickeltes Konzept sieht ein Gebäude vor, in dem die Kombination und Anordnung der Atelierstudios und Musikräume zueinander interessante Blickbeziehungen und spannungsvolle Raumkonfigurationen schafft. Ziel war es, sämtliche Klassenräume entsprechend ihrer fachlichen Nutzung mit der passenden natürlichen Belichtung zu planen.

 

Ein Projekt der martin menzel ARCHITEKTEN INGENIEURE.